Mülltonnenbox Stein

Eine Stein Mülltonnenbox ist eine der vielen Möglichkeiten. Doch welche Steine gibt es und welche Vor- und Nachteile erwarten mich bei Stein? Das liest du in diesem Artikel.

Vorteile der Stein Mülltonnenbox

  • Stein ist ein robustes Material und daher sehr haltbar. Egal welchen Stein du verwendest, dieser wird nach einigen Jahren kaum anders aussehen als jetzt. Das ist beispielsweise bei Holz nicht der Fall.
  • Anders als Mülltonnenboxen aus Metall heizen sich jene aus Stein nicht so schnell auf, da zunächst die kühle Speichermasse des Steins aufgebraucht wird.
  • Auch in Sachen Dichtheit punktet der Stein, denn dieser ist vollständig dicht gegen Regen und Witterungseinflüsse
  • Hinsichtlich Optik sind Steine zeitlos und elegant. Gerade durch die große Steinauswahl kannst du genau nach deinen Wünschen planen und bauen und auch Breiten und Höhen selbst festlegen.
  • Mit Steinen punktest du auch in Sachen Anpassungsfähigkeit. Hast du beispielsweise schon eine bestehende Garagen- oder Hausbebauung, kannst du durch die passende Steinauswahl die Optik angleichen.

Nachteile der Mülltonnenbox Stein

  • Größter Nachteil an einer Mülltonnenverkleidung Stein ist mit Sicherheit das Gewicht und die damit verbundene Anschaffung bzw. Bestellung. Meist musst du hier zu einem Steinhändler oder einen Baumarkt fahren und die Steine liefern lassen, da Sie zu schwer für herkömmliche Autos sind.
  • Durch das Gewicht ist in den meisten Fällen auch ein Fundament erforderlich. Leichtere Mülltonnenboxen beispielsweise können auch auf Erdstehern platziert werden.
  • Für eine Mülltonnenbox aus Stein ist Handarbeit erforderlich. Steine sind schnell angeschafft, doch dann musst du selbst mauern oder eine Firma damit beauftragen.
  • Während viele andere Mülltonnenboxen echte Einhausungen sind, sind jene aus Stein meist nur Rücken- oder Seitenwände. Eine ggf. notwendige Türe musst du zum Beispiel selbst aus Metall einsetzen, ein Dach ebenfalls selbst zum Beispiel (Beton oder auch Pflanzdach) aufsetzen.

Welche Steinarten eignen sich?

Sandstein

Besonders beliebt ist das Sedimentgestein Sandstein, da er besonders leicht und gut bearbeitbar ist. Auch die Farbgebung mit einem hellen beige trifft den Geschmack von vielen. Großer Vorteil ist, dass die Farbe nicht einheitlich (homogen) ist, sondern strukturiert. Dadurch sind Ablagerungen, Regenschlieren oder Ähnliches nicht so sehr sichtbar wie auf einer planen, ebenen Oberfläche.

Zu beachten gilt, dass Sandstein je nach Quarzanteil nicht tausalzbeständig sein kann. Aufpassen daher beim Streuen im Winter. Ebenfalls hat Sandstein keine wasserabweisende Oberfläche, sondern nimmt Feuchtigkeit auf, was wiederum zu Fleckenbildung führen kann.

sandstein-wand
Gemauerte Sandsteinwand in beiger, rauer Optik

Pflasterstein

Auch wenn Pflastersteine mehrheitlich für Terrassen- und Bodenbeläge verwendet werden, so gibt es auch Pflastersteine, die sich als Mauer eignen. Diese sind oft von rauer Oberfläche geprägt, was im Hinblick auf die Alterung und den Verschleiß eine gute Eigenschaft ist. Es gibt Sie in vielen verschiedenen Farben, meist in den Bandbreiten von Grau bis beige oder in Beton-Optik.

muelltonnenbox-aus-stein-pflastersteine
Erscheinungsbild von Pflastersteinen nach einigen Jahren

Ziegelstein

Wer es hingegen etwas mediterraner oder uriger möchte, kann auch eine Ziegelsteinmauer aus Normalformats-Ziegeln mit den Maßen 12 x 25 x 6,5 cm anfertigen. Diese Bauart wird häufig als Sichtmauerwerk in England verwendet und vermittelt einen besonders warmen und gemütlichen Charakter. Der gebrannte Normalformatziegel ist gelocht oder ungelocht und meist in klassischem rot oder auch dunkelrot erhältlich.

normalformatziegel-wand
Typische Farbgebung einer Normalformatziegel-Wand mit dunkelroten Steinen und hellen Fugen

Gibt es Alternativen?

Waschbeton

Weit verbreitet sind auch Waschbetonplatten. Sie eignen sich vor allem dann, wenn du eine bestehende Mülltonnenbox zum Beispiel aus Metall hast und diese aufgrund der Hitzentwicklung oder Optik mit Waschbetonsteinen einpacken möchtest.

Waschbetonplatten bestehen aus Beton und Kieselsteinen an der Oberfläche. Sie gelten als besonders beständig und durch Ihre graue Optik als zeitlos.

waschbeton-muelltonnenbox-stein
Oberfläche von Waschbetonsteinen in bunter Optik

Gabione

Möchtest du es dagegen etwas moderner, ist eine Gabione die richtige Wahl. Dabei errichtest du ein Drahtgitter, welches du im Nachgang mit Steinen deiner Wahl verfüllst. Viele Eingangsbereiche oder auch Blumenbeete, Carporteinfassungen oder Ähnliches sind mit Gabionen gestaltet.

muelltonnenverkleidung-stein-gabione
Kantige Steine hinter einem Drahtgitter einer Gabione

Mülltonnenbox aus Stein selber bauen?

Das Mülltonnenbox aus Stein selber bauen ist zunächst einfacher als gedacht. Im Wesentlichen geht es zunächst an die Werkzeugbeschaffung, das Fundament, die Beschaffung der Steine und dann erst ans Mauern. Mehr dazu liest du in meinem Artikel über gemauerte Mülltonnenboxen.

Alu Mülltonnenbox

Mit einer Alu Mülltonnenbox sorgst du für eine geschützte Mülltonne, die optisch ansehnlich ist. Welche Vor- und Nachteile so eine Box hat und welche Arten es gibt, liest du in diesem Artikel.

Aussehen

Eine Alu Mülltonnenbox hat eine glatte Oberfläche, welche meist in den dezenten Farben wie grau, braun, schwarz oder anthrazit gestaltet ist. Die Oberfläche selbst ist dabei oft durch Linien, Karo-Muster oder Ähnliches verziert.

alu-muelltonnenbox-gelocht
Gelochte Oberfläche einer Alu Mülltonnenbox mit Trapezprofil

Bei Alu-Boxen sind auch Kombinationen üblich. So gibt es beispielsweise Boxen mit einem Metallkorpus und einer Holztüre oder auch einem begrünten Dach. Die gängigste Variante ist jedoch jene mit einer öffenbaren Fronttüre oder einem Klappdeckel an der Oberseite. Je nach Wunsch kann so die Tonne von oben befüllt werden oder vorne herausgezogen werden.

Vorteile der Aluminium Mülltonnenbox

  • Aluminium ist ein zeitloses Material, das in schlichten Farben erhältlich ist. Meist dominieren grau, schwarz oder auch anthrazit. Die Farbgebung fügt sich damit ideal und dezent in deinen Eingangsbereich ein.
  • Aluminium Mülltonnenboxen sind zudem sehr robust und gut gegen Verschleiß geschützt. Jene aus Holz nutzen sich beispielsweise schneller ab, bzw. bilden sich Regenschlieren oder Pilzbefall.
  • In Sachen Design gibt es viel Auswahl bei der Aluminium Mülltonnenbox, denn neben der schlichten Farbe sind oftmals Karo-Muster, Linien-Muster oder andere Style-Elemente an der Front eingearbeitet.
  • Aufgrund des geringen Gewichts eignen sich die Boxen für den Online-Kauf inklusive Versand. Das ist beispielsweise bei jenen aus Beton nicht so einfach möglich.
  • Da die Boxen meist vollumfänglich verschlossen sind, sind Sie zudem vor Fremdeinwurf oder auch Diebstahl geschützt.
  • Zudem gibt es viele Vorteile, die aufgrund der Eigenschaften von Aluminium bedingt sind.

Nachteile der Alu Mülltonnenbox

  • Größter Nachteil ist die Hitzentwicklung. Alu oder Metall sind sehr dünn und werden sehr schnell warm. Diese Wärme geben Sie nach innen ab und darum wird es bei starker Sonneneinstrahlung im Inneren schon einmal ordentlich warm. Mit zunehmender Hitze kann sich das natürlich auf den Geruch von Verdorbenem auswirken.
  • In Sachen optischer Wirkung ist ein Metall oder Aluminium defakto immer gleich. Es ist eine glatte und meist einfarbige Oberfläche. Gemauerte Mülltonnenboxen dagegen bieten deutlich mehr Vielfalt.

Alu Mülltonnenbox Arten

Die gängigsten Mülltonnen sind 120l und 240l groß und genau hierfür gibt es auch entsprechende Angebote. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die meisten Mülltonnenboxen erweiterbar sind. Das heißt egal ob du eine Einhausung für eine, zwei, vier oder mehr Mülltonnen brauchst, ist das meist möglich. Die häufigste Kombination ist dabei die 4er für zum Bespiel normalen Abfall, Papier, Glas und Grünschnitt.

Unterschieden wird auch nach der Öffnungsart. Viele Mülltonnenboxen sind an der oberen Seite öffenbar und öffnen dabei mit einer Verbindung den Deckel der Tonnen ebenfalls. Andere wiederum sind vorne öffenbar und kippen durch eine Verbindung die Mülltonne für den Einwurf leicht heraus. Dann gibt es noch jene Boxen, bei denen die Tonne einfach nur hineingeschoben wird und keine Verbindung vorhanden ist. Das sind meist die günstigsten Angebote.

Mülltonnenbox Wpc

WPC bringt einige Vorteile für eine Mülltonnenbox mit sich, die Holz alleine nicht bewerkstelligen kann. Doch was ist WPC eigentlich, welche Vor- und Nachteile bringt es mit sich? Wie sieht der Vergleich mit Holz aus und was wird am Markt angeboten? Genau das erfährst du in diesem Artikel. 

Was ist WPC eigentlich?

An dieser Stelle beginnen wir einmal mit der Grundfrage, was WPC überhaupt ist. Im Prinzip handelt es sich um einen naturfaserverstärkten Kunststoff. Es ist demnach nicht nur Holz und nicht nur Kunststoff, sondern eine Mischung aus beidem.

muelltonnenbox-wpc-kante
Ecke einer Mülltonnenbox aus WPC in grau-silberner Optik

WPC steht dabei für Wood Plastic Composites, was so viel heißt wie Holz Plastik Komponenten. Der Name ist demnach sehr aussagekräftig. Im Wesentlichen gibt es volle Elemente und jene mit einem Hohlraum in der Mitte. Die Farbgebung ist weit gefächert.  

Optisch ist auf den ersten Blick eine Wpc Mülltonnenbox nicht von einer Holz Box zu unterscheiden. Erst bei genauerem Hinsehen, erkennt man den Unterschied. Wpc wird auch häufig als Terrassenboden verwendet, da er sich im Gegensatz zu Holz nicht so schnell abnutzt und eine lange Lebensdauer hat.

Vorteile der WPC Mülltonnenbox

  • Der größte Vorteil von WPC ist die Haltbarkeit. Das Material ist sehr formstabil und deutlich resistenter gegen Abnutzung als Holz. Bis zu 25 Jahren sagt man WPC zu (abhängig je nach Verwendung). Bei Holz dagegen sieht man schon nach einigen Jahren die Verfärbung, Verformung oder Absplitterung einzelner Schiefer.
  • Wpc ist auch sehr witterungsbeständig. Während klassische Holzmüllboxen nach einiger Zeit Schlieren oder Verfärbungen durch Regen bekommen, trotzt WPC diesem Effekt.
  • Optisch kann mit WPC der Effekt, die warme und natürliche Wirkung von Holz erzielt werden und das bei besserer Haltbarkeit und Langlebigkeit.
  • Auch hinsichtlich mechanischer Beschädigung bringt das Material Vorteile mit sich, denn es ist kratzfester als herkömmliche Holzdielen (abhängig vom Härtegrad).

Nachteile

  • Häufigstes Argument gegen WPC ist die Aufheizung des Materials. Dadurch, dass Kunststoff enthalten ist, heizt sich das Material stärker als Holz auf. Dadurch wird es auch im Inneren der Mülltonnenbox wärmer als bei anderen Materialien, was verstärkte Geruchsbildung fördern kann. Die Hitzeentwicklung ist beispielsweise auch das häufigste Gegenargument bei der Verwendung von WPC für Terrassendielen.
  • Da es sich um ein Produkt handelt, bei dem Kunststoff verwendet wird, ruft dies natürlich speziell in der heutigen Zeit Kunststoff-Gegner hervor. Es ist demnach kein rein natürliches Produkt, wie eine Vollholzbox.
  • Zu unterscheiden ist der Profilaufbau. WPC gibt es als Hohlkammer oder Vollprofil. Bei ersterem wird häufig an der Wandstärke gespart, was langfristig zu Verbiegungen führen kann. Dieses Problem tritt aber eher bei Terrrassen als bei Müllboxen auf.
  • Damit sich Holz und Kunststoff verbinden, werden Weichmacher verwendet, welche mit der Zeit spröde werden können.

Vergleich mit Holz

Die häufigste Frage ist die nach der Vergleichbarkeit mit Holz. Viele wollen ein natürliches Produkt wie Holz, das die Optik des Gartens wiederspiegelt, denken dann aber doch an die Verwitterung oder Abnutzung. Das ist natürlich berechtigt, denn Holz nutzt sich schneller ab, verfärbt sich gräulich und bildert mit der Zeit Schiefer und Abspaltungen. WPC hält dagegen länger und das bei weniger Abnutzung.

Die Hitzeentwicklung ist bei Terrassen tatsächlich ein großes Problem, bei Mülltonnenboxen dagegen weniger, da man ja nicht ständig auf die Box draufgreift, sondern lediglich auf den Griff. Die stärkere Geruchsbildung könnte dann dadurch vermieden oder reduziert werden, dass die Box je nach Möglichkeit im Schatten steht oder mit einem Pflanzdach begrünt wird.

Mülltonnenbox WPC selber bauen?

Häufig wird nach Mülltonnenbox WPC selber bauen gefragt. Bei vielen Hobby-Gärtnern und –Bastlern liegt das natürlich nahe. Bauanleitungen dafür gibt es im Netz viele. Dabei sind die meisten angebotenen Produkte aus Holz oder Metall. Gerade Holz ist einfach zu schneiden und zu bearbeiten, Metall dagegen sehr leicht im Versand. Eine Do-It-Yourself Müllbox aus WPC bietet zum Beispiel Schwäbisch-Hall. Das Unternehmen Alusteck dagegen bietet eine Mülltonnenbox aus Alu zum Selberbauen. Möchtest du dagegen lieber Holz, so bietet Obi eine tolle Anleitung.

Welche Arten gibt es nun konkret?

Die meisten Mülltonnen haben eine Größe zwischen 120 und 240 Litern. Mülltonnenboxen sind meist genau so groß, dass diese beiden Größen hineinpassen. Bei der kleineren ist dann eben mehr Luftraum als bei der Größeren.

In der Regel hast du aber nicht nur eine Mülltonne, sondern suchst nach einer 2er, 3er, oder 4er Kombination, die zum Beispiel für Restmüll, Glas, Papier oder Schnittgut abdeckt. Großer Vorteil dabei ist, dass viele Boxen als 1er System verfügbar sind, jedoch in gewünschter Anzahl ergänzt werden können. So kannst du auch 5er oder 6der nebeneinander aufstellen.

Geweko Mülltonnenbox

Wenn du dich für eine Geweko Mülltonnenbox interessierst, findest du auf dieser Seite einen Überblick zum Unternehmen und den angebotenen Produkten.

Über das Unternehmen

Hersteller von Mülltonnenboxen gibt es viele, einer davon ist die Fa. Geweko GmbH aus Gronau in Deutschland. Das Unternehmen ist für Designbau in Edelstahl bekannt und bietet hochwertige Outdoor-Boxen. Das Sortiment umfasst dabei Mülltonnenboxen in Klappdach- und Pflanzdachausführung, sowie Paketboxen, Gartenboxen und Fahrradboxen.

Geweko Mülltonnenbox mit Klappdach

Müllboxen mit einem Klappdach sind so konzipiert, dass beim Öffnen der Müllbox auch der Deckel der darunter stehenden Mülltonne geöffnet wird. Das funktioniert mit einer Edelstahlkette, Karabiner, Magnet und selbstklebender Metallplatte. Den Deckel der Müllbox selbst öffnest du dabei leicht über eine Gasdruckfeder. Meist kann diese Art Mülltonnenbox nicht direkt an der Wand stehen, da der Deckel nach hinten Platz haben muss. Bei Geweko Müllboxen ist das aber so konzipiert, dass sich der Deckel nachinnen absenkt und damit die Box direkt an einer Wand stehen kann.

Das Unternehmen bietet bei seinen Müllboxen Platz von 120 Litern bis 240 Litern, beginnend bei einer 1er Box bis hin zu einer 5er Kombination. Damit sind insgesamt zehn Möglichkeiten verfügbar.

Weiters kannst du zwischen rechtem und linkem Türanschlag sowie runden oder eckigen Griffen wählen. Für die Befestigung stehen ein Bodenblech oder Stellfüße zur Auswahl.

Auch hinsichtlich Farbton wird einiges geboten. Anthrazit, Aluminium (Weiß & Grau) sowie Purpur-Rot und Eisenglimmer sind verfügbar. Ebenso kann ein eigener Farbwunsch angegeben werden.

Geweko Müllbox mit Pflanzdach

Ganz anders funktionieren und wirken die Geweko Müllboxen mit Pflanzdach. Optisch sind Sie das Highlight unter den Mülltonnenboxen und zudem sehr beliebt, da nach Kundenwunsch bepflanzt werden kann.

Da das begrünte Dach nicht einfach abgehoben werden kann, funktionieren diese Boxen anders als jene mit Klappdach. Beim Öffnen der Vordertüre kippt die Mülltonne automatisch heraus und kann befüllt werden. Das funktioniert über die Edelstahlkette.

Begrünte Dächer einer Mülltonnenbox sorgen zwar für Pflegeaufwand, die Optik ist es aber wert. Für überschüssiges Regenwasser ist ein Ablauf vorgesehen. Highlight in dieser Produktlinie ist, dass an der Front beispielsweise Hausnummer oder Namen oder ein frei wählbarer Schriftzug eingelasert werden kann.

Hinsichtlich Konfiguration wird auch bei dieser Reihe viel geboten. 120 Liter oder 240 Liter können in 1er bis 5er Boxen untergebracht werden. Somit ergeben sich zehn mögliche Kombinationen je nach Kundenwunsch. Der Türanschlag ist rechts oder links, die Griffe dabei rund oder eckig wählbar. Für die Standsicherheit sorgt entweder ein Bodenblech oder Stellfüße.

Neben den Farben Anthrazit, Weiß- und Graualuminium sowie Purpurrot und Eisenglimmer ist auch ein eigener Farbwunsch möglich.

Mülltonnenbox mit Briefkasten

Eine ideale Kombinationsmöglichkeit im Eingangsbereich ist die Mülltonnenbox mit Briefkasten. Sowohl Müll, als auch Post wird beinahe jeden Tag benötigt und so ist das Kombinieren und zentrale Anordnen am Eingang eine tolle Möglichkeit Platz zu sparen und ein einheitliches Erscheinungsbild zu zeigen. Welche Möglichkeiten es dabei gibt, worin die Vor- und Nachteile liegen und woher du eine Mülltonnenbox mit Briefkasten bekommst, liest du in diesem Artikel.

Warum Mülltonnenbox mit Briefkasten kombinieren?

Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Anstatt eine Mülltonne neben den Eingang zu stellen und einen Briefkasten daneben zu hängen, bietet es sich an beides zu verbinden. Sowohl Post als auch Müll ist Teil unserer täglichen Gewohnheiten. Wir schauen täglich zumindest 1x in den Briefkasten, manche auch morgens und abends und wir bringen meist täglich den Müll hinaus. Es macht also Sinn die Mülltonne beim Briefkasten am Eingang zu situieren und nicht irgendwo im Wirtschaftshof. So lassen sich beide Wege verbinden und Zeit sparen.

Vorteile

  • Durch das Kombinieren von Müllbox und Briefkasten hast du täglich nur einen Weg zum Eingang hin- und retour. Das spart Zeit.
  • Optisch macht diese Kombination einiges her. Sie wirkt modern und zeitlos und kann sich durch die meist Betonoptik zeitlos in das Erscheinungsbild integrieren.
  • Auch in Sachen Sicherheit punktet die Kombination, denn zum einen ist eine versperrte Mülltonne diebstahlsicherer und geschützt vor Fremdeinwurf. Zum anderen ist ein Briefkasten, der nicht frei herumhängt, sondern in einer Beton-Einfassung eingebettet ist, schwerer zu stehlen oder zu plündern und besser gegen Beschädigung geschützt.

Nachteile

  • Ein großer Nachteil ist mit Sicherheit die Angebotsvielfalt. Zum einen gibt es wenige Hersteller in Sachen Müllboxen mit Briefkasten und zum anderen sind diese meist stark individuell und auf Anfrage gestaltet. Bei klassischen Boxen aus Metall beispielsweise gibt es mehr Angebot.
  • Auch in Sachen Design gibt es Nachteile, denn das eine ist immer vom anderen abhängig. Wird also mal etwas kaputt oder gefällt dir das Design nicht mehr, so musst du meist beides (Briefkastentüre und Müllschranktüre) tauschen, damit die Optik wieder stimmt.
  • Ebenfalls zu bedenken gilt die grundsätzliche Machbarkeit hinsichtlich Platz, denn mit mehreren Mülltonnen und einem Briefkasten entsteht eine gewisse Breite, die an der Grundgrenze verfügbar sein muss. Möchtest du hingegen nur den Briefkasten zur Straße hin anordnen und die Mülltonnen innerhalb deines Grundstücks, wäre dies in vielen Fällen eine Sonderanfertigung.
  • Manchmal ist diese Kombination schlichtweg nicht möglich, wenn es beispielsweise für eine Häuser- oder Gangreihe eine zentrale Briefkastenbox gibt. Hier ist dann lediglich eine Mülltonne aus Beton möglich.

Bedenke zudem, dass wenn du eine Mülltonnenbox mit Briefkasten und Sprechanlage kombinierst, ein Stromanschluss erforderlich ist.

Wer stellt eine Mülltonnenbox mit Briefkasten her?

Wo bekommst du nun eine Mülltonnenbox mit Briefkasten? Ein bekannter Anbieter auf diesem Segment ist das Unternehmen H. Hafenrichter KG aus Ottobrunn / Riemerling.

Der Hersteller bietet vier verschiedene Mülltonnenboxen mit Briefkasten an:

  • Typ AGB: Hier findet eine Mülltonne mit 120 Litern Platz. Links oder rechts davon ist das Abteil aus Beton für den Briefkasten vorgesehen.
  • Typ BGB: Dieses Modell ist geeignet für zwei Mülltonnen, also zum Beispiel Restmüll und Bio-Müll zu je 120 Liter. Wiederum links oder rechts ist der Platz für den Betonblock mit Briefkasten vorgesehen. Die Müllschranktüren sind Gegentüren (Doppelschranktüre).
  • Typ AB: Dieses Modell bietet Platz für eine Mülltonne mit 120 Litern und hat eine Front aus Metall. Der Briefkasten ist zudem links oder rechts anordenbar.
  • Typ BB: Auch dieses Produkt hat eine Metallfront und ist für 2 Mülltonnen zu je 120 Litern geeignet. Sie verstecken sich hinter einer Gegentüre. Briefkastenabteil ist links oder rechts möglich.

Ein großer Vorteil ist, dass das Unternehmen nicht nur einen Briefschlitz anbietet, sondern auch eine Kombination mit einer Sprechanlage, bzw. Paketkastentüre. So ist alles, was am Eingang zu finden sein soll an einem Platz organisiert.

Eine Mülltonnenbox mit Briefkasten ist auch über Gardomo erhältlich. Das Unternehmen aus Wiesentheid fertigt dabei nach Kundenwusch und Maß. Damit sind individuelle Anforderungen möglich und es entsteht ein einzigartiges Design.

Mülltonnen Bepflanzung

Eine Mülltonnenbox schon mal eine Aufwertung des eigentlich unattraktiven Bereichs des Müllplatzes. Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, setzt eine Bepflanzung oben drauf. Das macht nicht nur optisch etwas her, sondern ist auch individuell bepflanzbar. Welche Vor- und Nachteile eine Bepflanzung mit sich bringt, bzw. wo du eine Mülltonnen Bepflanzung kaufen kannst, liest du in diesem Artikel.

Wie sieht eine Mülltonnen Bepflanzung aus?

In der Regel ist hier nicht die Bepflanzung der Mülltonne selbst gemeint. Das wäre unpraktisch, da die Mülltonne von oben geöffnet werden muss. Vielmehr ist die Bepflanzung einer Einhausung gemeint. Die Mülltonne steht also in einer Art Garage, welche mit einer Tür verschlossen werden kann. Diese Box ist oftmals aus Beton, Holz oder Metall gefertigt. Boxen, die lediglich von vorne geöffnet werden können (und nicht an der oberen Seite), können nun bepflanzt werden.

Das geschieht durch zwei Arten. Zum einen kann eine herkömmliche Mülltonnenbox gekauft werden. Auf deren Dach steht dann eine Wanne, welche bepflanzt werden kann. Die zweite Möglichkeit ist eine Mülltonnenbox zu kaufen, welche bereits Pflanzwannen an der oberen Seite eingebaut hat. Beides hat seine Berechtigung. Letzteres ist von der Optik meist schöner jedoch in der Regel teurer.

Eine sehr ausführliche und bebilderte Anleitung hat Resorti zur Verfügung gestellt. Darin wird die mögliche Bepflanzung, Drainage-Matten und vieles mehr behandelt.

Vorteile einer Bepflanzung

  • Klarer Haupt-Vorteil ist die Optik bei einem Pflanzdach für Mülltonnenbox. Eine Begrünung wirkt ästhetisch, zeitlos und modern. Eine Mülltonne macht kaum etwas her, eine Mülltonnenbox ist eine deutliche Steigerung der Attraktivität und die Begrünung sozusagen die schönste Variante.
  • Auch in Sachen Vielfalt liegt die Mülltonnen Bepflanzung vorne, denn je nach Geschmack kann bunt gepflanzt werden oder auch ein Kräuterbeet oder Gemüsegarten angelegt werden. So kann beispielsweise morgens der Müll hinaus- und der Schnittlauch hereingebracht werden.
  • Während der Wirtschaftshof meist ein karger Ort ist, an dem Mülltonnen, Fahrräder oder Gepäckträger herumliegen, ist eine Pflanzdach Mülltonne eine Fortsetzung des Gartens. Gerade auch kleinere Grundstücke gewinnen so ein Stück mehr Grünfläche zurück.

Nachteile einer Mülltonnen Bepflanzung

  • Dem einen oder anderen wird es schon dämmern. Klarer Nachteil ist der Arbeitsaufwand. Die Bepflanzung musst du gießen (oder automatische Bewässerung installieren), Unkraut und Schädlinge entfernen und das laufend. Da die Mülltonnen Bepflanzung meist im Eingangsbereich steht, läufst du jeden Tag daran vorbei. Pflege ist daher unabdingbar.
  • Kommt die kalte Jahreszeit, kann es je nach Bepflanzung erforderlich sein diese vor der Witterung zu schützen. Das kann durch ein aufgesetztes Mini-Gewächshaus mit Beheizung durch einen Frostwächter oder auch das Einwintern im Haus sein. Auch das sorgt wiederum für Arbeit und Pflegeaufwand.
  • Zu bedenken ist auch die Regenausspülung. Wenn es regnet, können Erdstückchen herabfallen, bzw. die Mülltonneneinhausung Schlieren bekommen.

Hersteller

Ein bekannter Hersteller auf dem Gebiet der Mülltonnen Bepflanzungen ist das Unternehmen Reinkedesign aus Rednitzhembach mit über 15 Jahren Erfahrung. Interessant ist, dass das Unternehmen auch Bausätze verkauft, welche selbst zusammengebaut werden können. So hast du auch Aufbauspaß und einen persönlichen Bezug inklusive.

Reinkedesign bietet beispielsweise mit dem Produkt Boxxi eine Mülltonnenbox für eine bis vier Tonnen zu je 120 oder 240 Liter Fassungsvermögen. Du kannst aus acht Kombinationen wählen, je nachdem wieviele Mülltonnen du benötigst. Beispielsweise also auch eine 4er Mülltonnenbox mit Pflanzdach.

Die Mülltonnenbox ist aus Aluminium gefertigt und in der Farbe Anthrazit designt. Die Front ziert ein quadratisches Muster, die Oberkante eine Pflanzwanne, welche individuell bepflanzt werden kann. Der größte Vorteil an diesem System ist, dass durch den Aufbau auch später ein Element dazugekauft werden kann.

Eine beliebte Alternative zu einer Mülltonnen Bepflanzung ist eine Gabione um die Tonnen zu errichten.

Mülltonnenbox gemauert

Wenn du deine Mülltonne schützen möchtest, bzw. diese optisch aufwerten, dann ist eine Option eine Mülltonnenbox gemauert herzustellen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, eine beliebte davon ist Ziegel. Wie du dabei vorgehst, bzw. welche Materialien du benötigst, liest du in diesem Artikel.

Mit dem Fundament geht es los

Das wichtigste beim Mülltonnenbox selber bauen mauern ist zunächst eine ordentliche Standsicherheit zu erreichen, sodass die Mauer nicht im Erdreich oder auf einem zu weichen Untergrund einsinkt. Dazu wird zunächst ein Fundament benötigt. Wenn du schon eine gute Standfläche hast, kannst du diesen Punkt überspringen und zum nächsten gehen.

Zunächst legst du die Fläche fest. Miss deine Mülltonnen ab, lege die Anzahl fest, die du abstellen möchtest (z.B.: 3 Mülltonnen) und bedenke etwas Spielraum dazwischen und an den Seiten. Diese Fläche ergänzt du nun um die Breite der Mauer (Hierfür musst du zunächst entscheiden, welche Steine du nimmst) und fügst anschließend noch ca. 10-15 cm hinzu. Das ist nun die Fläche die du für das Fundament ausgraben musst.

Es sollte ausreichen, wenn du etwa 30 cm tief gräbst. Das entstandene Loch verfüllst du ca. 15 cm hoch mit einer Rollierung (Schotter) um eine Vermischung des Betons mit Erdreich zu vermeiden, bzw. Unebenheiten auszutarieren.

Nun fertigst du die Holz-Schalung an. Hierfür gibt es Schalungsplatten aus Holz zu kaufen. Schneide diese so zu, dass du die Fläche deines Fundaments erhältst und fixiere diesen Holzkorpus mit Abstandshaltern in dem Erdloch. Die Fixierung ist wichtig, da der gegossene Beton einen hohen Druck gegen die Schaltung ausüben wird und diese nach außen drücken kann. Zusätzlich kannst du auch den Hohlraum zwischen Schalung und Erde mit Schotter verfüllen.

Es geht ans Betonieren

Darüber entsteht nun das betonierte Fundament. Zunächst ist eine Bewehrung nötig. Das sind Stahlmatten, bzw. Stahlkörbe, die es im Baumarkt oder auch online zu kaufen gibt. Mit entsprechenden Abstandshaltern (meist grau und aus Kunststoff) kannst du nun diese Matten einlegen. Wichtig ist, dass diese nicht auf dem Boden aufliegen, sondern durch die Abstandshalter entsprechend innerhalb des Fundaments zum Liegen kommen. In vielen Fällen wird hier eine Reihe unten und eine oben gewählt. Die obere Reihe wird durch senkrechte Bewehrungsstreifen in der richtigen Lage gehalten. In vielen Fällen ist durch die geringe Gewichtsbelastung jedoch eine Bewehrungsebene ausreichend.

Nun kann Beton gegossen werden. Wähle hierfür einen geeigneten Beton. Das kann zum Beispiel Beton C25/30 sein oder eine Fertigmischung aus dem Baumarkt. Ebenfalls möglich ist der Verzicht einer Bewehrung und das Verwenden von sogenanntem Stahlfaserbeton. Das ist defakto Beton, der mit Stahlfasern vermengt wird. Dies wird oft bei Fundamenten gemacht.

Achte beim Beton gießen darauf, dass die Oberfläche leicht schief abgezogen wird (ca. 2%), sodass Wasser ablaufen kann. Wichtig ist, dass diese Neigung nicht zur Mauer hin erfolgt, da sich das Wasser sonst staut, sondern zur Vorderseite, bzw. dort hin wo das Wasser ablaufen soll und kann.

Nach entsprechender Aushärtezeit ist das Fundament fertig und kann ausgeschalt werden. Ausreichend Standsicherheit ist nun gegeben.

Eine hilfreiche Anleitung zum Fundamentieren bietet auch Hornbach.

Steinauswahl für die Mülltonnenbox gemauert

Nun erfolgt die eigentliche Arbeit, nämlich die Mauer. Zunächst musst du hierfür Steine aussuchen. Die Auswahl ist dabei riesig.

  • Mauersteine
  • Natursteine
  • Sichtsteine
  • Ytong-Steine
  • Diverse Lochsteine (z.B.: Hochlochsteine)
  • Und viele mehr

An dieser Stelle gehen wir auf die klassischen Mauersteine, welche mit Mörtel befestigt werden, ein.

Material- und Werkzeugbeschaffung

Zunächst musst du diese heranschaffen. Versuche zunächst einen Lieferanten zu finden, der dir die Steine bis zur Haustüre liefert oder miete dir einen Anhänger, bzw. ein Lieferauto. Wegen des Gewichts der Steine wird es nur in seltenen Fällen in das eigene Auto hineinpassen.

Sind die Steine angeschafft, denke an weitere benötigte Materialien für eine Mülltonnenbox in Mauer, wie:

  • Sand, Zement, Wasser (Mörtel)
  • Maurer-Kelle
  • Mischbehälter
  • Richt- oder Schlagschnur
  • Holzlatten
  • Wasserwaage
  • Gummi-Hammer
  • Maßband
  • Steinsäge oder Steintrennmaschine
  • Knieschoner und Arbeitshandschuhe

Basis der Mülltonnenbox gemauert

Fertige zunächst mit Sand, Zement und Wasser im Mischbehälter Mörtel an. Achte hierbei auf das korrekte Mischverhältnis. Dieses ist meist auf der gekauften Packung zu finden. In der richtigen Höhe und Breite (Maßband verwenden) trägst du nun ein Mörtelbett auf. Mit den Holzlatten kannst du entsprechend der Breite der Steine hierfür eine Umrandung fixieren und das Mörtelbett in gewünschter Stärke mit der Maurer-Kelle auftragen. Meist werden hier eine bis zwei Zentimeter empfohlen.

Mülltonnenbox mauern

Anschließend kannst du die erste Steinreihe aufsetzen. Je nach Steinen setzt du nun beim Mülltonnenbox mauern diese direkt aneinander oder mit einer gemörtelten Fuge dazwischen. Mit dem Gummihammer und der Wasserwaage bzw. einer Richtschnur richtest du die Steine waagrecht und senkrecht aus.

Über der ersten Reihe kannst du nun ein weiteres Mörtelbett anlegen und mit entsprechendem Versatz (z.B.: zur Hälfte) die zweite Reihe der Steine aufsetzen. Auch diese richtest du wiederum gerade und fertigst auf diese Weise Steinreihe um Steinreihe bis zur gewünschten Höhe der Mülltonnenbox gemauert an. Die Steine kannst du dabei mit der Steinsäge in die richtige Größe schneiden.

Als finale Höhe empfehle ich ein bis zwei Steinreihen über der Mülltonnenoberkante. Alternativ dazu kannst du auch ein abgestuftes Ende an den Seiten machen.

Putz & Farbe nachdem die Mülltonnenbox gemauert wurde

Hast du Sichtsteine verwendet, bist du nun defakto fertig. Hast du hingegen Ziegel verwendet, empfiehlt es sich diese zu verputzen. Dazu benötigst du zunächst ein Außenputzgitter oder auch Armierungsgewebe. Das ist mehr oder weniger eine rote, gitterförmige Matte, die aufgebracht wird, damit der Putz haftet.

Nun kannst du in gewünschter Stärke den Putz auftragen, abziehen und trocknen lassen. Anschließend kommt der angenehmste Teil, nämlich Farbe. Achte hierbei auf eine Eignung für den Außenbereich, Wasser- und UV-Beständigkeit.

Eine einfacherer Alternative zum mauern ist die Herstellung einer Einhausung aus Beton. Diese kannst du selbst machen oder auch bei Herstellern kaufen.

Wolff Müllbox

Eines der bekanntesten Unternehmen in Bezug auf Müllboxen ist die Paul Wolff GmbH. Das Familienunternehmen blickt auf eine langjährige Firmengeschichte zurück und ist in mehreren Geschäftsfeldern aktiv. In diesem Artikel erfährst du mehr über das Unternehmen, die Qualitäts-Standards und im Speziellen die Paul Wolff Müllbox.

Über das Unternehmen

Der Marktführer im Bereich Abfallsysteme hat seinen Ursprung im Jahr 1955. Namensgeber Paul Wolff gründet das Unternehmen in der deutschen Stadt Hilden mit dem Grundgedanken Müllschranktüren in einem Mauerwerk zu integrieren.

In den kommenden Jahren erfolgt der Aufbau einer Fertigungsstätte in Düsseldorf sowie die Einführung der „Klassik-Linie“. Neben einem Neubau einer Zweigniederlassung in Ditzingen folgt die Erweiterung am Standort in Hilden und schließlich 1980 der Umzug nach Mönchengladbach. Folgend kommt 1992 auch eine weitere Produktionsstätte in Leuna hinzu.

Die Produktpalette wird ab 1987 stark erweitert. So kommen Urnenstelen und Wassertechnik hinzu. Ab 1997 folgen Produkteinführungen wie U-Select, ProCount, Urnenwandsysteme sowie Avantgarde und Silent im Jahr 2004. In den kommenden Jahren folgen weitere Produkteinführungen wie der Komfortschrank oder das Urnensystem Memorial und schließlich das 60-jährige Bestehen des Unternehmens.

In raschen Schritten erfolgen die Eröffnung einer Schweizer Niederlassung, eine Premiere auf der IFAT 2016, Depot- und Paketkasten-Systeme, Avantgarde, Fahrradgaragen sowie die Werkserweiterung in Ditzingen.

Die ganze Firmengeschichte in auf der Homepage von Paul Wolff in Form eines Stammbaums aufbereitet.

In Summe macht das Unternehmen schnelle Schritte in Richtung Expansion und blickt auf eine aufstrebende Entwicklung zurück. Das ist mitunter einer breiten Aufstellung der Geschäftsfelder in den Bereichen Abfallsysteme, Friedhofsysteme und Depotsystemen als auch den hohen Qualitätsstandards zu verdanken.

Die Qualitätsstandards

Hohe Qualität und Innovation werden im Unternehmen Paul Wolff großgeschrieben. Neben einer hohen Fertigungstiefe, bei der sehr vieles selbst hergestellt wird, verfügt das Unternehmen über eine Beton- und Blechfertigung.

Weiters qualifiziert sich das Unternehmen nach maßgeblichen Normen wie beispielsweise de:

  • DIN EN 15132
  • DIN EN 13198
  • DIN EN 206-1
  • DIN 1045-2

Zudem ist das Unternehmen Mitglied in den zuständigen Güteschutzvereinigungen sowie der Gütegemeinschaft Abfall- und Wertstoffbehälter e.V. und der Gütegemeinschaft Friedhofsysteme e.V. und hält Zertifikate wie die Suva pro Certification oder die QualiSteelCoat inne.

Die Qualitätsstandards können auf der Webseite des Unternehmens nachgelesen werden.

Wolff Müllbox Produktpalette

Die Angebotspalette in Sachen Müllboxen ist für Mülltonnen von 80 bis 1100 Liter geeignet und gliedert sich in vier Linien:

  • Einstiegsmodelle
  • Klassik Linie
  • Silent Linie
  • Avantgarde

Detail-Infos zur Produktpalette findest du direkt auf Wolff Müllboxen.

Wolff Müllbox Einstiegsmodelle

Wie der Name schon treffenderweise sagt handelt es sich um Modelle mit einem günstigen Einstiegspreis und hoher Verfügbarkeit. Die Modelle haben einen Korpus aus Sicht-Beton. Die Wandstärke variiert dabei von 4 bis 10 cm je nach Größe. Der gewählte Beton sorgt dabei für einen hohen Wassereindringwiderstand und Schutz gegen Korrosion. 

Für die Fronten (Türen) wird verzinktes Stahlblech verwendet, welches als besonders witterungsbeständig gilt. Weiters sind diese im Duplexsystem pulverbeschichtet und haben eine glatte Oberfläche. Dies erhöht unter anderen die Haltbarkeit, Widerstand gegen Zerkratzen und die Lebensdauer.

Zu dieser Wolff Müllbox Serie zählen die Modelle:

  • Serie 120: Diese Serie ist geeignet für klassische Mülltonnen mit zwei Rädern bis 120 Litern in den Ausführungen mit einer, zwei oder drei Abfallbehältern. 
  • Serie 240: Wie der Name vermuten lässt, ist diese Serie für 2-Rad-Behälter mit 240 Liter geeignet, ebenfalls erhältlich für eine, zwei oder drei Stück.
  • Serie 1100: Diese Mülltonneneinhausung schützt einen 4-Rad-Container bis 1100 Liter Fassungsvermögen.

Klassik Linie

Die Wolff Müllbox Klassik Linie von Paul Wolff hat Ihren Ursprung vor über 65 Jahren und verfügt über eine stückfeuerverzinkte Oberfläche der Stahl-Fronten. Die Optik wird bestimmt durch ein senkrechtes Trapez-Profil.

Hinsichtlich Korpus wird auf einen monolithisch gegossenen Betonwerkstein (gewaschen oder glatt) gesetzt.

Die Klassik-Linie hat eine ähnliche Modellaufstellung die die Einstiegsserie:

  • Serie 120: Eignung für ein, zwei oder drei 120 Liter Mülltonnen mit zwei Rädern
  • Serie 240: Ein, zwei oder drei 240 Liter Mülltonnen mit zwei Rädern
  • Serie 1100: 4-Rad Container mit 1100 Liter Fassungsvermögen.

Wolff Müllbox Silent Linie

Die Silent Linie macht Ihrem Namen alle Ehre, denn sie hat ein leises Schließsystem. Zudem wird hinsichtlich der Gestaltung der Fronten Vielfalt geboten. Das spiegelt sich auch an den quadratischen Prägungen an den Fronten sowie acht möglichen Farbtönen wieder. Die Fronten sind pulverbeschichtet und sind besonders kratzfest, witterungsbeständig sowie lichtbeständig.

Auch diese Wolff Müllbox Serie gliedert sich in eine 120er Serie (ein, zwei oder drei Mülltonnen mit 120 Liter Fassungsvermögen) und eine 240er Reihe (deto mit 240 Liter Abfallbehältern). Eine Ergänzung gibt es in der dritten Modell-Reihe. Hier wird neben der 1100er Reihe für 4-Rad Container und 1100 Liter eine 800 Plus Serie angeboten, die für 800 Liter und 4-Rad Container geeignet ist.

Avantgarde

Die Produktlinie Avantgarde bietet die größte Gestaltungsvielfalt mit vielen Farben, individuellen Funktionen, Fronten und Design-Möglichkeiten. Der Korpus besteht wiederum aus einem 4 bis 10 cm dicken monolithisch gegossenen Betonwerkstein und die Fronten aus verzinktem Stahlblech. Weiters sind Prägungen als Quadrate oder Noppen möglich.

Beim Wolff Müllbox System Avantgarde gibt es vier Teil-Serien:

  • 120 und 240: Diese Serien sind für 120 Liter oder 240 Liter und je ein, zwei oder drei Mülltonnen geeignet.
  • 800 und 1100: Hier können 4-Rad Container mit 800 oder 1100 Liter eingehaust werden. Zudem wird eine normale und eine Plus-Serie angeboten. Letztere verfügt über einen schrägen Einwurf an der Oberseite.

Mehr Infos zu Beton Müllboxen findest du in diesem Artikel.

Gabione Mülltonne

Eine Gabione ist eine ideale Möglichkeit um deine Mülltonne modern und elegant einzufassen. Steine nach Wunsch sind beliebig in einen dafür vorgesehenen Korpus aus Metall einfüllbar. Stabil und witterungsbeständig entsteht so eine zeitlose Optik im Eingangsbereich. Welche Vor- und Nachteile das System mit sich bringt und welche Arten es gibt, liest du in diesem Artikel.

Was ist eine Gabione überhaupt?

Eine Gabione im herkömmlichen Sinn ist ein großer Käfig (italienische Übersetzung). Das trifft es nur zu gut, denn bei Gabionen handelt es sich um mit Steinen gefüllte Drahtkörbe. Diese Drähte sind dabei meist aus verzinktem oder rostfreiem Stahl, damit Sie über die Jahre nicht verwittern oder sich durch das Gewicht der Steine verformen. Die Steine sind meist druckfester Schotter. Wie zum Beispiel Granit oder Basalt.  

gabione-mauer-zaun-steine
Seitenansicht einer Gabione mit natürlicher und scharfkantiger Steinverfüllung

Anwendungsgebiete

Gabionen sind aus vielerlei Ecken des Gartens und der Landschaftsarchitektur bekannt. Die einen machen Zaunsteher daraus, die anderen ganzen Zäune um vollflächigen Sichtschutz zu erhalten. Gabionen sind aber auch bei Eingangsbereichen, Garagenwände und vor allem Carports zu finden.

Doch die Anwendungsbereiche gehen viel weiter. So verwendet man Gabionen als Stützmauern, Mauern in Weinbergen, Böschungsbefestigung oder Lärmschutzwand. Meist fungieren Sie als Alternative zur klassischen Stahlbetonwand. Nicht selten sind auch Blumenbeete oder Hochbeete darin eingefasst und so finden sich auch Gabionen für Mülltonnen.

Vorteile

Die Vorteile einer Gabione für eine Mülltonne sind vielseitig. Vor allem die Vielfalt der Variationen stechen hervor:

  • Witterungsbeständigkeit: Da es sich um einen Metallkorpus handelt, der mit Steinen verfüllt wird, ist dieser äußerst witterungsbeständig. Nimmst du zudem keine weißen, sondern natürliche Steine, sieht der Korpus auch nach Jahren der Witterung noch so aus wie vorher.
  • Optik: Gabionen sind im Trend. Sie zieren Hauseinfahrten, Carports, Zäune und auch Mülltonnen. Der moderne Touch ist unverkennbar und wertet so jeden Müllbereich auf. Gabionen wirken auch zeitlos und dezent.
  • Steinvielfalt: Weiters ist durch die Auswahl der Steine sowohl hinsichtlich Form, Größe und Farbe Vielfalt geboten und das Erscheinungsbild kann je nach Wunsch angepasst werden. Es gibt reinweiße Steine, natürliche Steine, aber auch exotisch wirkende gefärbte Steine in Farben wie zum Beispiel rot. Weiters unterscheiden sich kleine bis große sowie runde bis eckige Steine.
  • Anpassungsfähigkeit: Durch den Aufbau als Metallkorpus ist es möglich an der Größe zu variieren. Das geht hinsichtlich der Länge (um z.B.: 3 oder 4 Tonnen einzurahmen), als auch in der Tiefe und der Höhe. So lassen sich beispielsweise auch abgestufte Ende herstellen, wie man das von Lärmschutzwänden kennt.

Nachteile der Gabione Mülltonne

So schön die Mülltonnenverkleidung aus Gabionen auch sind, gibt es natürlich auch ein paar Nachteile.

  • Erhältlichkeit: Während andere Mülltonneneinhausungen wie Holz oder Metall als Komplettpaket erhältlich sind, so sind Gabionen auf zwei Etappen zu kaufen. Durch das enorme Gewicht der Steine sind diese in den Angeboten defakto nie enthalten, sondern lediglich der Metallkorpus. Dieser kann bequem online gekauft werden – Für die Steine sind jedoch in vielen Fällen die Fahrt zum nächsten Baumarkt (oder eine Bestellung mit Lieferung) erforderlich.  
  • Gabionen sind keine Einhausungen: Während andere Mülltonnenboxen eine Mülltonne gänzlich verschwinden lassen, sind Gabionen nur Design-Elemente, welche sich an der Rückseite und den beiden Seiten von Mülltonnen eignen. Es gibt keine Front und auch keine Decke und es handelt sich um keine Gabionen Mülltonnen mit Dach. Die Mülltonnen sind dabei weiter im Freien und auch sichtbar.
  • Bewuchs: Alle Hobby-Gärtner werden es kennen: Den Bewuchs. Durch die Steine in der Gabione bietet sich ein idealer Platz für Moos. Auch die eine oder andere Pflanze wird die Steine als Ränke-Platz für sich entdecken. Weiters fängt sich auch Laub und Ähnliches zwischen den Steinen. Es ist daher ein geringfügiger Wartungsaufwand erforderlich um die Optik zu wahren. Oftmals wird ein kontrollierter Bewuchs gepflanzt, was die Optik verschönert. Das geht zum Beispiel mit Efeu.

Aufpassen bei der Stein- und Korbauswahl bei der Gabione Mülltonnenbox

Wichtigstes Kriterium sind die Steine bei der Gabione Mülltonnenbox. Sie müssen ausreichend druckfest sein und dürfen sich durch Ihren Eigendruck gegeneinander nicht verformen. Darum ist zum Beispiel Sandstein nicht immer geeignet, da diese nicht druck- oder frostfest genug sind. Besser eignen sich diese Steine:

  • Quarzit
  • Doloimit
  • Granit
  • Kalkstein
  • Basalt
granitsteine
Kantige Granitsteine in hellgrauer Optik

Auch beim Korb ist einiges zu beachten, denn das Gewicht der Steine zeigt über die Jahre seine Wirkung und verformt billige Konstruktionen. Auch die Witterung sorgt für Rost an günstigen Angeboten. Hier sollte daher auf Qualität gesetzt werden.

Die meisten Körbe sind heutzutage aus verzinktem oder rostfreiem Stahl gefertigt und daher sowohl witterungsbeständig als auch formstabil über die Jahre.

gabione-muelltonne-detail
Detail der Oberkante einer Gabione mit den Verstrebungen des Korpus (Ober- und Seitenteil)

Standsicherheit einer Gabione Mülltonne

Durch das enorme Gewicht ist die Standsicherheit ein wichtiges Thema. Wird eine Gabione lediglich auf normalen Erdboden oder einer Wiese errichtet, kann die Mülltonnenbox sich schief setzen und irgendwann umfallen. Ein angemessenes Fundament, bzw. ein Untergrund ist daher wichtig und erforderlich. Das ist beispielsweise auch bei Mülltonneneinhausungen aus Beton der Fall.

Grob zusammengefasst gräbst du ein Loch von etwa 30 cm Tiefe. Dieses verfüllst du zur Hälfte der Höhe mit Rollierung. Das sind quasi Schottersteine. Darüber legst du einen Bewehrungskorb bzw. Bewehrungsmatten ein. Man kennt diese von den Baustellen und Sie sind ideal online bestellbar. Mit entsprechenden Abstandshaltern sorgst du dafür, dass die Stahlmatten nicht am Boden liegen, sondern innerhalb des Betons.

Anschließend kann mit Beton verfüllt werden und die obere Ebene sauber abgezogen. Achte hierbei darauf, dass diese Fläche leicht schief (etwa 2%) ist, damit Regenwasser abfließen kann und sich keine Pfützen bilden.

Müllbox Holz

Eine Müllbox aus Holz oder auch Mülltonnenbox ist die ideale Variante um eine optisch nicht so ansehnliche Mülltonne mit einem natürlich wirkenden Holz zu verkleiden. Welche Vor- und Nachteile eine Holz Müllbox bietet, welche Arten es gibt und warum Holz eine gute Wahl ist, liest du hier:

Welche Vorteile bringt eine Müllbox aus Holz?

Grundsätzlich ist der Platz der Mülltonne ein eigentlich nicht so schöner Teil von deinem Haus, bzw. Garten. Meist ist es irgendein Platz, der ästhetisch nicht gerade ansehnlich ist und auf dem eine oder mehrere Mülltonnen stehen. Diese sind meist ramponiert und von Ihrer Nutzung mitgenommen. Doch jeden Tag laufen wir daran vorbei und ärgern uns über das abgenutzte Plastik der Tonne. Da kann gerade Holz Abhilfe schaffen.

  • Naturmaterial: Holz ist ein wohliges Material und passt ideal zur Natur und zum Garten. Der Müllplatz wirkt demnach etwas natürlicher und gartentreuer.
  • Durchlässigkeit: Meist sind Mülltonnenboxen aus Holz keine vollflächigen Einhausungen, sondern Verstrebungen. Dadurch kann die Luft, die sich zwischen der Tonne und der Einhausung entwickelt ideal abziehen. Zum einen wird es dann nicht so heiß im Inneren und zum anderen kann der Geruch entweichen.
  • Holzart: Je nach Wunsch sind verschiedene Holzarten passend zum Garten und zur Umgebung verfügbar. Ein häufig gewähltes Material ist Kiefer.
  • Anpassung: Wer mit der Farbgebung des Holzes nicht einverstanden ist, kann dieses lackieren und damit farblich zum Rest des Hauses, Weges oder Eingangsbereichs anpassen.

Welche Nachteile es bei Müllboxen aus Holz gibt

Bei der Verwendung von Holz für eine Müllbox ergeben sich natürlich auch Nachteile.

  • Gleichmäßigkeit: Holz ist ein Naturstoff und wächst wie es ihm gefällt. Dadurch sind Maserungen, Äste oder Rissbildung möglich. Zudem schaut nicht jedes Holzbrett eben wegen dieser Gründe gleich aus. Viele finden jedoch genau diese Abwechslung ansprechend und natürlich.
  • Verfärbung: Die meisten Müllboxen aus Holz sind lackiert und demnach vor Verfärbung geschützt. Dennoch ist Holz ein Stoff, der sich durch das Sonnenlicht, bzw. durch Regen verfärben kann. Das geschieht natürlich nicht gleichmäßig, sondern so wie das Licht oder der Regen fällt. Untersichten, bzw. Seitenteile, die direkt unter der Deckplatte angeordnet sind, verfärben sich demnach weniger als Deckplatte oder frei zugängliche Seitenteile. Häufig wird dieser Effekt auch bewusst genutzt.
  • Lackierung: Eben wegen seiner möglichen Verfärbung muss Holz lackiert werden, bzw. nach geraumer Zeit geschliffen und neu lackiert werden. Das bedeutet natürlich Kosten und Zeit. Viele nehmen das jedoch in Kauf, da das bei Holz generell so ist.
  • Morschheit, Moosbildung, Tiere: Eigentlich auch bekannte Probleme beim Holz. Dieses kann morsch werden, Moss kann sich speziell an schattigen und feuchteren Stellen bilden. Das kommt vor allem an der Rückseite vor, wenn die Müllbox zu dicht an einer Wand steht. Ebenso können Holzschädlinge die Müllbox als Heimat entdecken. Ein regelmäßiger Blick, Abkehren von Spinnweben Ansätzen derartiger Probleme sollte hier Abhilfe schaffen.

Müllbox Holz – Arten

Bei den Müllboxen aus Holz ist die Angebotsbreite vielfältiger als bei anderen Materialien wie Metall zum Beispiel. Bei Holz gibt es die Möglichkeit eine Müllbox aus vollflächigem Holz zu bestellen. Diese ist wetterfest und die Mülltonne im Inneren geschützt.

Weiters gibt es Einhausungen aus Holzverstrebungen, welche Luftzirkulation erlauben und optisch ansprechend wirken. Sie sind in der Regel seitlich offen, da zwischen den Verstrebungen Abstände sind. Es wird damit im Inneren nicht so heiß wie bei der anderen Variante.

Verschiedene Größen

Müllboxen werden in der Regel zwischen 1er bis zu 6er Systemen angeboten. So können eine einzelne Mülltonne, in vielen Fällen zwei Mülltonnen, aber auch mehrere Tonnen geschützt werden. Gerade bei Holz gibt es hier auch Produkte, die erweiterbar sind. Entscheidest du dich bspw. für ein 2er System, kannst du später ein weiteres Glied integrieren und ein 3er System daraus machen.